• image
    Wochenend Intensiv Seminar
    verkürzt Vorbereitung zur MPU! Sicher
    durch die Prüfung!
    Kostenlose Erstberatung unter "0800 544 1234"(kostenloser Anruf)
    Dr.Karpienski


EU Führerschein-Die Vorteile des EU-Führerscheins und seine Nachteile

Die Zeiten, in denen es ganz einfach war einen EU-Führerschein in Tschechien oder Polen zu bekommen sind langsam vorbei. Die tschechischen Behörden stellen gar keinen Führerschein mehr aus. In Polen gibt es besondere Auflagen und außerdem kommt niemand beim ersten mal durch die Prüfung. Damit wird der Führerschein nicht gerade günstiger.
Probleme damit haben vor allem die Vermittler, die um ihre Einnahmen bangen müssen. Sie sehen ihr Geschäftsmodell immer stärker gefährdet.

Wer einen EU-Führerschein im benachbarten Ausland erworben hat, muss damit rechnen, dass er von den deutschen Behörden eingezogen wird. Außerdem sind diese daran interessiert eine MPU durchzusetzen.
Die deutschen Behörden ignorieren dabei die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes.
Ein weiterer negativer Punkt, das Verfallsdatum der EU Führerscheine beträgt nur noch zwischen 10 und 15 Jahren.
Wichtig ist es, den Wohnsitz bereits 7 – 8 Monate im Land wo der Führerschein ausgestellt wurde, wieder zu aktivieren. Auch das verursacht natürlich wieder Kosten.

Es besteht natürlich trotzdem die Möglichkeit, dass die Führerschein-Richtlinie der Europäischen Union komplett umgesetzt wurde und deshalb der Führerschein nicht mehr ausgestellt wird.

Legale Möglichkeiten den EU-Führerschein im benachbarten Ausland zu erwerben

  • Amtliche Prüfung ablegen
  • In Deutschland abmelden und damit die Bindung zum Land der Führerscheinausstellung herstellen
  • Wohnsitz 185 Tagen im Ausstellerland
  • Der Führerschein darf nicht durch arglistische Täuschung erschlichen werden denn sonst sind die deutschen Behörden am längeren Hebel und ziehen den Führerschein wieder ein. Deshalb muss das vorangegangene Fehlverhalten mitgeteilt werden, weswegen der Führerschein bereits einmal eingezogen wurde.
  • Pflicht sind 15 Stunden Theorie und 28 Stunden praktischer Fahrunterricht
  • Anmeldung bei Fahrschule und Behörden muss persönlich erfolgen
  • Der Führerschein muss ebenfalls persönlich abgeholt werden
  • Eine MPU Untersuchung, wie sie in Deutschland durchgeführt wird, sollte auch im Führerschein ausstellenden Land zur Auflage gemacht werden und dies den deutschen Behörden glaubhaft übermittelt werden.

Die Vorteile des EU-Führerscheins sind also nicht immer in der Überzahl. Zumindest wenn es um die Wiedererlangung des Führerscheins geht. Für Betroffene eine schwierige Entwicklung.