• image
    Wochenend Intensiv Seminar
    verkürzt Vorbereitung zur MPU! Sicher
    durch die Prüfung!
    Kostenlose Erstberatung unter "0800 544 1234"(kostenloser Anruf)
    Dr.Karpienski
  • image
    Wochenend Intensiv Seminar
    verkürzt Vorbereitung zur MPU! Sicher
    durch die Prüfung!
    Kostenlose Erstberatung unter "0800 544 1234"(kostenloser Anruf)

Die MPU Prüfung ( medizinisch-psychologische-Untersuchung)

Es kann einen schneller treffen als einem lieb ist. Nur kurz ist man unaufmerksam gewesen und schon hat es geblitzt. Man war deutlich zu schnell unterwegs und muss den Führerschein nun abgeben. Damit man diesen wiederbekommt, muss man zu einer sogenannten MPU Prüfung. Doch was steckt eigentlich dahinter, wer muss dahin und was beinhaltet die Prüfung?Die MPU Beratung ist bei uns kostenlos

Wer muss an einer MPU teilnehmen?

Der der MPU handelt es sich um eine medizinisch-psychologische Prüfung. Dabei wird vor allem die charakterliche Eignung am Straßenverkehr teilzunehmen unter die Lupe genommen. Es geht also weniger um Verkehrsregeln im Eigentlichen. Die MPU Prüfung gibt es in Deutschland seit 1954 und ist für manche Autofahrer zur Pflicht geworden. Dies gilt beispielsweise für Verkehrssünder, welche schwer in den Straßenverkehr eingegriffen haben.
Dazu kann es beispielsweise kommen, wenn man unter erheblichen Alkoholeinfluss am Steuer erwischt wurde. Ab 1,6 Promille ist dies strafbar. Bei einem Drittel aller MPU Teilnehmer ist dies auch der Grund für die Teilnahme. Auch wer unter dem Einfluss von Drogen und Betäubungsmitteln Auto fährt, kann dieses Schicksal ereilen. Wer mehr als 18 Punkte auf seinem Konto in Flensburg vorzeigen kann, der muss ebenfalls zur MPU. Hierbei gilt allerdings die Änderung zum 01.05.2014 zu beachten. Auch wer eine Straftat im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr ausgeübt hat, muss zur MPU.
In der Regel wird der Test am Ende der verhängten Sperrfrist fällig, bevor man seinen Führerschein wiedererlangt. Der Test soll aufzeigen, dass man seinen Fehler erkannt hat und diesen nicht wiederholen wird.

Der Inhalt eines MPU Test

 Im Grunde besteht die MPU aus drei verschiedenen Teilen. Diese sind ein Verkehrstest, eine ärztliche Untersuchung und ein Gespräch mit einem Psychologen.
Beim Verkehrstest werden Wahrnehmung, Konzentration und Reaktionsgeschwindigkeit mit Hilfe eines speziellen Computerprogramms getestet. Bei der ärztlichen Untersuchung, wird zum einen der körperliche Allgemeinzustand untersucht. Alle wichtigen Körperfunktionen werden dabei genauestens geprüft. Je nach Art des Vergehens können auch andere Tests gemacht werden. So kann beispielsweise ein Alkoholtest ein Bestandteil der ärztlichen Untersuchung sein. Auch eine Überprüfung der Leberwerte, oder ein spezielles Screening auf Drogen können durchgeführt werden.
Würde man allerdings wegen zu vielen Strafpunkten zur MPU geladen, so muss man mit keinen zusätzlichen Untersuchungen rechnen.
Das Gespräch mit dem Psychologen fällt dann, je nach Einzelfall, verschieden aus. Würde man wegen Trunkenheit am Steuer erwischt, so ist häufig Thema, ob man den Fehler einsieht und verstanden hat. Des Weiteren wird geprüft, ob dass Verhalten abgestellt oder verändert werden konnte. Das Gespräch ist dabei aber alles Andere als ein Verhör. Die Psychologen wissen, wie viel für die meisten Teilnehmer vom Erhalt des Führerscheins abhängt. Aus diesem Grund wird eine entspannte Atmosphäre geschaffen.

Wie läuft eine MPU Prüfung ab?

Der Test ist staatlich anerkannt und wird vom TÜV durchgeführt. Insgesamt dauert dieser zwischen drei und vier Stunden. Zuerst müssen sich die Teilnehmer anmelden und einen Fragebogen ausfüllen. Hier werden überwiegend Personalien sowie der Lebenslauf abgefragt. Der Test muss natürlich auch bezahlt werden. Dies erfolgt ebenfalls im Voraus. Als Nächstes beginnt der Verkehrstest. Dieser dauert in etwa eine halbe Stunde. Anschließen folgt die medizinische Untersuchung, welche ebenfalls 30 Minuten in Anspruch nimmt.
Abschließend findet das persönliche Gespräch mit dem Psychologen statt. Dies kann durchaus bis zu einer Stunde Zeit beanspruchen. Am Ende erhält man ein Feedback und erfährt, ob man bestanden hat. Die schriftliche Bestätigung erhält man in der Regel innerhalb der nächsten 10 Tage per Post.

Die Vorbereitung

Die Vorbereitung ist auch hier ein wichtiges Kriterium. Am besten gestaltet sich dies, wenn man so früh wie möglich damit beginnt. So sollte man mit der Vorbereitung direkt nach der Anordnung beginnen. Es gibt spezielle MPU-Vorbereiter ( Fachpsychologen für Verkehrspsychologie), welche einem mit Rat und Tat zur Seite stehen. Man sollte die MPU als Chance sehen, etwas wirklich zu verändern.

 

 

Unsere Kunden Meinungen

Meik C.

Nach der Aufarbeitung meiner Probleme und der intensiven Einzel Schulung bestand ich die Prüfung ohne weiteres. Vielen Dank ...

Hakan Ö.

Kunden Bewertung

  • "Ausgezeichnete Vorberatung mit anschließender Vorbereitung. Von A - Z super geplant und durchdacht! Perfekt - DANKE !!!..."

    image

    Melanie Schulze